Kapitalkontenentwicklung

Die Kapitalkontenentwicklung

Mit Blick für das Wesentliche.

Die Kapitalkontenentwicklung voll integriert in der E-Bilanz und im
Jahresabschluss.

Für die Erstellung und Abgabe der E-Bilanz und des Jahresabschlusses, die in aller Regel aus den Zahlen und Ergebnissen der Finanzbuchhaltung ermittelt werden, ist die Kapitalkontenentwicklung von Personengesellschaften und Mitunternehmerschaften ein weiterer Baustein, der von den Finanzbehörden gefordert wird. Das auf den Weg gebrachte E-Government der Bundesfinanzbehörden weitet sich Jahr für Jahr aus, der Aufwand und die Zusatzinformationen der E-Bilanz belastet die Ersteller. Die schnelle und sichere Abarbeitung ist das Ziel.

So wie die Erstellung von Sonder- und Ergänzungsbilanzen, ist auch die Kapitalkontenentwicklung auf die korrekten Stammdaten der Gesellschafter des Unternehmens angewiesen. Dabei spielt die Gesellschaftsform, ob Personen oder Verwaltungs GmbH, keine Rolle. Entscheidend ist, dass dem Gesellschafter alle Daten und Informationen zur Verfügung stehen. Festkapital, Kommanditkapital, Variables Kapital, Gewinn- und Verlustkonten, Gesellschafterdarlehen, Forderungen, Verrechnungskonten u.v.m. Natürlich streng aufgeteilt nach Eigenkapital und Fremdkapital.

Dem Mitarbeiter im Unternehmen stehen für die Erstellung der Kapitalkontenentwicklung zwei Wege offen. Die Vollautomatik, wenn alle Gesellschafter und die jeweiligen Konten verknüpft sind und die zum Teil manuelle Erstellung der KKE, wenn nicht alle Positionen der Kapitalkontenentwicklung mit den Konten verknüpft sind. Beides hat Vorteile und Nachteile. Aber manchmal macht es keinen Sinn, alle Konten mit allen Werten zu verknüpfen. Der Aufwand ist viel zu hoch. Tragen Sie einfach die Werte in die KKE manuell ein.

Im Gesamtkontext der E-Bilanz für Personengesellschaften ist die Kapitalkontenentwicklung ein wichtiger Bestandteil. In den Stammdaten der E-Bilanz können Sie die KKE direkt mit anwählen und über ELSTER versenden. Natürlich wird über die Gesamthandsbilanz der Personengesellschaft die Prüfung der Sonder- und Ergänzungsbilanzen, vor dem Versand an ELSTER, komplett durchgeführt. Hier sparen Sie Dank des hmd.abschluss wirklich Zeit.

Und wieder ein Baustein im hmd.abschluss, der Sie ein ganzes Stück schneller im gesamten Jahresabschluss macht.

Mit der hmd.kapitalkontenentwicklung können

  • Personengesellschaften und Mitunternehmerschaften abgebildet werden.
  • alle Positionen der KKE mit dem Archiv-Mandantenkontenplan verknüpft werden.
  • alle Positionen auch manuell ausgefüllt werden.
  • einzelne Positionen mit manuellen Werten hinterlegt werden.
  • alle Kontenwerte automatisch in die Kapitalkontenentwicklung eingelesen werden.
  • E-Bilanz und steuerliche Gewinnermittlung direkt über ELSTER abgeben werden.

Vorteile mit hmd.kapitalkontenentwicklung

  • schnelle und sichere Abarbeitung der Gesellschaftsform
  • übersichtliche Aufteilung nach Eigenkapital und Fremdkapital
  • extrem hoher Automatisierungsgrad für die Auswertung und Bearbeitung
  • Speicherung der Auswertung im Dokumentenmanagement
  • Vollautomatischer Abgleich mit den Kontenwerten des Gesellschafters
  • Speicherung der Kontenzuordnung pro Wirtschaftsjahr auf Wunsch
  • große Zeiteinsparung im gesamten Jahresabschluss
  • Kennzeichnung jeder manuell ausgefüllten Position

Produktinfo hmd.kapitalkontenentwicklung »

Unsere
Lösungen

Software für
Unternehmen ver-
schiedenster Branchen.

hmd.rewe
hmd.rewe

Vom Kassenbuch bis hin zum Bilanzbericht.

hmd.steuern
hmd.steuern
Die Unternehmens-
Steuerübersicht.
hmd.lohn
hmd.lohn
Mehr abrechnen bei weniger Aufwand.
Unternehmens-lösungen
Unternehmens-lösungen
Lösungen für alle
Unternehmens-
bereiche.
Steuerberater
Steuerberater
Die optimale
Softwarelösung für
Ihre Steuerkanzlei.
Buchhalter
Buchhalter
Eine Nasenlänge
Vorsprung für Ihren
Buchhaltungsservice.